Mit Teilqualifizierung Fachkräfte gewinnen

Was sind Teilqualifikationen (TQ)?

In Etappen zum Berufsabschluss

TQ sind Angebote im Rahmen der beruflichen Weiterbildung. In Etappen können sich Erwachsene durch TQ bis zum Berufsabschluss qualifizieren.

TQ sind in sich geschlossene Einheiten. Sie können flexibel und individuell gewählt werden – je nach Bedarf. Grundlage für eine TQ sind staatlich anerkannte Ausbildungsberufe. So müssen TQ in der Gesamtheit den Inhalt eines Berufsbilds komplett abbilden. Sie müssen jedoch nicht an einem Stück laufen, sondern der Teilnehmende kann zwischen den einzelnen Einheiten pausieren.

TQ werden vor Ort beim jeweiligen Bildungs­träger durchgeführt, können aber genauso digital ablaufen. Dazu gibt es die Mög­lichkeit, die Einheiten mit individueller Förderung zu wählen. TQ werden in Voll- und Teilzeit angeboten – für Berufe im kauf­männischen und dienstleistungs­orientierten sowie im gewerblich-technischen Bereich.

TQ-Zertifikat

Nach Ende einer jeden Einheit findet eine theoretische und praktische Kompetenz­feststellung statt, um die erwor­benen Fähig­keiten festzustellen. Bei Bestehen erhält der Teilnehmende ein Zertifikat.

Berufsabschlussprüfung

Wenn alle Einheiten eines Berufsbilds erfolgreich abgeschlossen sind, kann sich der Teilnehmende zur Abschluss­prüfung des Berufs bei der zuständigen Kammer (IHK/ HWK), der sog. Externen­prüfung, anmelden. Bei erfolg­reichem Bestehen hat der Teilneh­mende seinen Berufs­abschluss erworben.

TQ-Zertifikat

Nach Ende einer jeden Einheit findet eine theoretische und praktische Kompetenzfeststellung statt, um die erworbenen Fähigkeiten festzustellen. Bei Bestehen erhält der Teilnehmende ein Zertifikat.

Zielgruppe: Erwachsene über 25 Jahre

An einer Teilqualifizierung können arbeitssuchende und berufstätige Erwachsene über 25 Jahre mit oder ohne Migrationshintergrund teilnehmen

  • Erwachsene mit Berufserfahrung, aber ohne anerkannten Berufsabschluss
  • Erwachsene mit Berufserfahrung, aber ohne berufliche Perspektive
  • Erwachsene mit Berufsabschluss, die sich im Beruf neuorientieren wollen
  • Fachkräfte, die sich weiter- und nachqualifizieren wollen
  • Berufsrückkehrer*innen: Berufspause wegen Kindererziehung oder Pflegebetreuung beispielsweise